Zentrum für Beatmung und Intensivpflege Marl

Lipper Weg 11 A
45770 Marl

Fon: (02365) 85 62 38-16
Fax: (02365) 85 62 38-19

Ambulante betreute Wohngemeinschaft in Marl

Acht Apartments für Menschen mit außerklinischer Beatmung und neurologischen Schädigungen, insbesondere Menschen im sogenannten Wachkoma (UWS) und mit minimalen Bewusstseinszustand (MCS) in der Langzeitrehabilitationsphase F.

Zentrum für Beatmung und Intensivpflege Gelsenkirchen

Schernerweg 4
45894 Gelsenkirchen

Fon: (02365) 85 62 38-10
Fax: (02365) 85 62 38-19

Ambulante betreute Wohngemeinschaft in Gelsenkirchen

Vier Apartments für Menschen mit außerklinischer Beatmung und neurologischen Schädigungen, insbesondere Menschen im sogenannten Wachkoma (UWS) und mit minimalen Bewusstseinszustand (MCS) in der Langzeitrehabilitationsphase F.

Leistungsangebot

Flexible Fachpflege nach Ihren Wünschen
In unseren betreuten Wohngemeinschaften bieten wir ambulante außerklinische Intensivversorgung für Menschen

  • mit außerklinischer Beatmung
  • im sogenannten Wachkoma (UWS)
  • mit minimalem Bewusstseinszustand (MCS)

in der Langzeitrehabilitation.

Beratung und FinanzierungDie Finanzierung basiert immer auf den beiden Säulen

  • Pflegekassen für die Grundpflege und
  • Krankenkassen für die Behandlungspflege


Ob überhaupt und in welcher Höhe Eigenanteile für Klientinnen und Klienten erforderlich werden, klären wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen.

Versorgungs- und Betreuungskonzept
Unser Versorgungs- und Betreuungskonzept orientiert sich sowohl an den individuellen Wün­schen als auch an den persönlichen und medizinischen Bedürfnissen. Wir handeln nach unserer Maxime geborgen – gefördert – aktiviert und verlieren den Kern unserer Bemühungen dabei nie aus den Augen: das Wohl unserer Klientinnen und Klienten.

Individueller Lebensraum und moderne Ausstattung
Unser hohes Betreuungsniveau erreichen wir, indem wir individuelle Betreuung und einen persönlichen Lebensraum bieten.

Wohngemeinschaften
Die Zimmer unserer Wohngemeinschaften verfügen über bis zu 30 m² Fläche und bieten unseren Klientinnen und Klienten ihre individuelle Privatsphäre. Die Zimmer sind mit notwendigen Hilfsmitteln und verschiedenen Möbeln ausgestattet, können aber selbstverständlich mit eigenen Möbeln ergänzt werden.

Neubauten ab Ende 2016 und 2017

Apartments
Die Apartments in unseren Neubauten sind bis zu 30 m² groß. Sie sind sehr wohnlich, hell und freundlich und verfügen darüber hinaus über:

Pflegebett, Schrank, Nachtschrank, Nasszellen oder Nassbereich

Selbstverständlich können die Apartments auch mit persönlichem Mobiliar ergänzt werden.

Gemeinschaftsflächen und Therapieräume
Die Einrichtungen bieten außerdem eine Vielzahl von Gemeinschafts- und Therapieräumen, die sehr ansprechend gestaltet sind:

  • verschiedene Therapieräume für Funktionstherapien
  • einen Snoezelenraum
  • Aufenthaltsräume auf allen Wohnebenen
  • zusätzliche zentrale Wannen- und Duschbäder auf allen Wohnebenen
  • zwei Dachterrassen im Staffelgeschoss


Medizintechnische Ausstattung
Die Sicherheit unserer Klientinnen und Klienten hat für uns höchste Priorität. Deshalb sind alle Apartments und Zimmer mit modernster Technik und Notrufsystemen ausgestattet. Unsere Einrichtungen verfügen über:

  • zentrale Monitorüberwachung
  • mobile Monitorüberwachung bei Notfallsituationen
  • mobile Blutgasanalyse
  • zentrale Sauerstoffanlage
  • mobile Absaug- und Sauerstoffeinheiten
  • zentrale Schwesternrufanlage
  • AED-Defibrillator und Notfallequipment für akute Notfälle